Jobs ohne Abschluss: Tipps für die Bewerbung ohne Abschluss

Welche Ausbildung oder welche Jobs kann man ohne Abschluss machen? Im Jahr 2021 könnten sich rund 104.000 junge Menschen diese Frage gestellt haben. Denn so viele Personen haben die Schule in jenem Jahr ohne Abschluss verlassen. Welche Möglichkeiten man ohne Schulabschluss oder abgeschlossene Ausbildung hat, einen Job zu finden, und welches Vorgehen sich auszahlen könnte, lesen Sie hier.

Kuriere laden ein Auto, was gibt es für Jobs ohne Abschluss?

Jobs ohne Abschluss: Diese Möglichkeiten gibt es

Es macht einen großen Unterschied, welche Abschlüsse fehlen. Denn die Jobsuche ohne Schulabschluss gestaltet sich unter Umständen schwieriger als die Jobsuche ohne Ausbildungsabschluss.

  1. Berufe ohne Schulabschluss: Wer keinen Schulabschluss nachweisen kann, hat es auf dem Arbeitsmarkt meist schwer. Potenzielle Arbeitgeber dürften mehrere Bedenken haben. Denn Menschen ohne Schulabschluss haben häufig Probleme mit dem Lesen, Rechnen und Schreiben. Auch ihre Allgemeinbildung ist oftmals ausbaufähig. Ein fehlender Schulabschluss deutet auch auf mangelnde Motivation oder soziale Probleme hin. Das alles kann bedeuten, dass Menschen ohne Schulabschluss schwieriger anzulernen sind. Und gerade bei Jobs ohne Schulabschluss sollte die Anlernzeit möglichst kurz sein.
  2. Jobs ohne Ausbildungsabschluss: Auch hier ist die Ausgangslage nicht optimal. Aber Personen, die eine Ausbildung angefangen haben, können mehr vorweisen als Personen, die keinen Schulabschluss haben. Außerdem kann es gute und nachvollziehbare Gründe dafür geben, dass man die Ausbildung nicht beendet hat: Vielleicht hatte der Azubi mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Oder in dem Ausbildungsbetrieb ist einiges nicht nach Plan gelaufen, weshalb die Ausbildung abgebrochen werden musste.

Arbeit ohne Abschluss: Ist das möglich?

Die Ausgangslage ist sicherlich nicht optimal, doch auch ohne Schulabschluss kann man Arbeit finden. Im Jahr 2021 haben in Deutschland rund 104.000 junge Menschen die Schule verlassen, ohne einen Abschluss in der Hand zu haben. Diese Zahl ist wegen der Corona-Pandemie besonders hoch.

Aber auch ohne Pandemie verlassen jedes Jahr zahlreiche Schülerinnen und Schüler die Schule ohne einen Abschluss. Das schafft schlechte Voraussetzungen für das weitere Leben und die Erwerbsbiographie.

Das bedeutet jedoch nicht, dass man ohne Schulabschluss keinen Job finden könnte. Wer sich anstrengt und im Vorstellungsgespräch beweist, dass er motiviert ist und arbeiten möchte, kann auch ohne Abschluss eine Arbeit finden.

Mittlerweile gibt es sogar einige Betriebe, die jungen Menschen ohne Schulabschluss einen Ausbildungsplatz anbieten. Wer einen dieser Ausbildungsplätze ergattern möchte, muss sich ebenfalls beweisen.

Jobs ohne Schulabschluss in der Nähe: So geht man vor

Nicht alle Schulabbrecher finden sofort einen Job ohne Abschluss in der Nähe. Gerade in strukturschwachen Regionen mit hoher Arbeitslosigkeit hat man es als Person ohne Schulabschluss noch einmal schwerer, einen Job zu finden.

In diesem Fall könnte sich folgendes Vorgehen anbieten:

  1. Praktikum suchen: Schulabbrecher könnten sich zunächst um ein Praktikum bemühen. Im Praktikum können sie beweisen, was in ihnen steckt und wie sehr sie sich für den Beruf interessieren. Mit etwas Glück sieht der Arbeitgeber, dass sich die Person anstrengt und Potenzial hat – und bietet ihr einen Job an. Sollte das nicht klappen, ist ein Praktikum trotzdem sinnvoll. Denn als Praktikant im Unternehmen lernt man Dinge, die für den jeweiligen Beruf und die Zukunft nützlich sind. Außerdem gewinnt man Einblicke in die täglichen Arbeitsabläufe. Wer sich anstrengt und einen guten Eindruck hinterlässt, kann zudem mit einem guten Praktikumszeugnis rechnen. Mit diesem Zeugnis kann man sich im nächsten Schritt um einen anderen Job bewerben.
  2. Ausbildung ohne Abschluss suchen: Kann man ohne Schulabschluss eine Ausbildung machen? Ja, gerade in Berufen, in denen Nachwuchs fehlt, könnten Personen ohne Schulabschluss Glück haben und einen Ausbildungsplatz ergattern. Wer diesen Weg wählt, muss jedoch Motivation mitbringen und sich ins Zeug legen. Aber das lohnt sich. Denn wer eine Ausbildung abschließt, hat damit auch seinen Schulabschluss nachgeholt.
  3. Schulabschluss nachholen: Manche Schulabbrecher möchten den Schulabschluss später nachholen. Denn so steigen die Chancen, dass man einen Job bekommt. Wer sich im Nachhinein darüber ärgert, dass er die Schule abgebrochen hat, sollte diesen Ärger produktiv nutzen und nach Möglichkeiten suchen, den Schulabschluss nachzuholen. Die Berater bei der Agentur für Arbeit können dabei unterstützen.

Berufe ohne Schulabschluss: Eine Liste

Menschen, die nach Jobs ohne Abschluss suchen, übernehmen häufig sogenannte Helfertätigkeiten. Diese Jobs werden auch nicht unbedingt schlecht bezahlt, denn in Deutschland gilt seit dem 1. Oktober 2022 der gesetzliche Mindestlohn von 12 Euro pro Stunde.

In diesen Berufen kann man beispielsweise man auch ohne Schulabschluss arbeiten:

  1. Im Handwerk und in der Produktion: Gut ausgebildete Handwerker sind zunehmend rar. Auch Handwerksbetriebe haben große Schwierigkeiten, Nachwuchs zu finden. Für Personen ohne Schulabschluss könnte das eine Chance sein. Denn immer mehr Betriebe stellen Personen auch ohne Ausbildung ein und lernen sie für bestimmte Helfertätigkeiten an. Wer Glück hat und einen guten Eindruck im Betrieb hinterlässt, der könnte sogar einen Ausbildungsplatz bekommen. Denn auch Ausbildungsstellen werden mittlerweile regelmäßig nicht mehr komplett besetzt. Was für das Handwerk gilt, gilt auch für die Produktion. Wer einen Betrieb findet, in dem er im Mehrschichtsystem arbeiten kann, kann auch ohne Schulabschluss ganz gut verdienen. Denn Schichtzuschläge bekommen auch ungelernte Arbeitskräfte.
  2. In der Gastronomie: Seit der Pandemie suchen viele Gaststätten, Hotels, Cafés und Diskotheken dringend nach Personal. Das sind gute Nachrichten für Personen, die ohne Abschluss einen Job suchen. Denn Gastronomen sind in der aktuellen Situation eher bereit, Abstriche bei der Ausbildung zu machen und auch Personen ohne Schulabschluss eine Chance zu geben.
  3. In der Kurier- und Logistikbranche: Auch Kurierfahrer oder Lagerhelfer brauchen häufig keine Ausbildung.Auch ohne Schulabschluss oder Berufsausbildung lassen sich in dieser Branche immer wieder Jobs finden. Auch hier ist die Nachfrage an Personal größer als die Anzahl der Bewerber.
  4. Im Gesundheitswesen: Pflegehelfer oder Personen, die Senioren in ihrem Alltag unterstützen, werden ebenfalls gesucht. Generell fehlt der Gesundheitsbranche Nachwuchs und so können sich auch hier Personen ohne Schulabschluss beweisen und mit etwas Glück einen Job finden.
  5. In der Sicherheitsbranche: Als Türsteher oder als Wachmann hat man als Mensch ohne Schulabschluss ebenfalls die Möglichkeit, einen Job zu finden. Hier sind körperliche Fitness und ein gewissen Durchsetzungsvermögen gefordert. Positiv ist natürlich, wenn man auch durch Kommunikationsstärke überzeugt. Denn viele Auseinandersetzungen lassen sich mit den richtigen Worten entschärfen.
  6. Im Garten- und Landschaftsbau: Wer gerne an der frischen Luft ist und noch dazu einen grünen Daumen hat, der könnte im Garten- und Landschaftsbau oder in der Landwirtschaft einen Job finden – auch ohne Abschluss. Helfer werden auch in diesen Branchen immer wieder gesucht. Gerade in der Erntezeit stehen die Chancen gut, dass man einen Job bekommt und sich beweisen kann. Mit etwas Glück ist dann vielleicht sogar eine Ausbildung in diesem Bereich möglich.

Ohne Berufsausbildung oder gar ohne Schulabschluss ist es sicher nicht leicht, einen Job zu finden. Doch unmöglich ist es auch nicht. Denn heute können viele Unternehmen ihre offenen Stellen nicht mehr besetzen, was zu Produktivitätsrückgang führt. Sie sind daher eher bereit, auch Bewerbern ohne Schulabschluss oder Ausbildung eine Chance zu geben.

Bildnachweis: Gorodenkoff / Shutterstock.com

Nach oben scrollen